Birkenzucker - der andere Zucker

Birkenzucker - der andere Zucker - © www.adeg-winkler.at

Wer möchte schon auf die süße Seite des Lebens verzichten? Eine gute Lösung dafür bietet der Birkenzucker, auch bekannt unter seiner chemischen Bezeichnung Xylit. Seinen Ursprung findet der Birkenzucker in Finnland.

© www.adeg-winkler.at

Kann Süß so wertvoll sein? Holzsüße aus Finnland

Wer möchte schon auf die süsse Seite des Lebens verzichten? Eine gute Lösung dafür bietet der Birkenzucker, auch bekannt unter seiner chemischen Bezeichnung Xylit. Seinen Ursprung findet der Birkenzucker in Finnland. Dort wurde er den nährstoffreichen Fasern der Birkenrinde entzogen. Dieser natürliche Zuckeraustauschstoff kann heutzutage auch aus anderen Holzrinden und faserreichen Gemüsen und Früchten hergestellt werden. Bei der Herstellung des Zuckers wird auf eine umweltfreundliche Produktion geachtet.

Sein Äusseres und sein Geschmack sind fast identisch mit dem herkömmlichen Kristallzucker. jedoch hat der Birkenzucker eine gegenteilige Wirkung auf den menschlichen Körper. Kristallzucker übt sich negativ auf die Zähne aus und kann Karies mit verursachen, führt zur Gewichtszunahme und beeinflusst den Blutzuckerspiegel. Viele positive Eigenschaften wie zum Beispiel sein um 40% tieferer Kaloriengehalt machen den Birkenzucker zu einem beliebten Zuckerersatz.